Boss Hawgs- Bad Ass Freeride Wheels?!

Wir haben exklusiv für euch die neue Freeriderolle aus dem Hause Hawgs getestet- die Boss Hawgs.

Für diesen Test haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und haben unseren Quirin neun Tage lang in eine warme südliche Insel geschickt um diese Rollen auf Herz und Nieren zu testen.

First View:

  • 70mm Durchmesser
  • 32mm Kontaktfläche
  • Centerset
  • Stoneground

Fahrgefühl und Slide:

Der große harte Kern und das super weiche Urethan (76/78/80a) harmonieren ausgezeichnet. Durch den Centerset Kern und schmale Auflagefläche ist die Rolle sehr wendig und schluckt auch so manche Bodenunebenheit recht gut.

2014-04-07_12-24-36_197

Set up: TD Artist TM- Helium 166m- Boss Hawgs 80a

Der Slide ist, wie mit einem heißem Messer in die Butter zu stechen, sanft, gleichmäßig und einfach nur ein Genuss. Mit dem Centerset Kern muss der Slide etwas aktiver eingeleitet werden als im Vergleich zu Offset & Sideset Kernen, allerdings bietet  die mittige Position der Kugellager eine gleichmäßigere Abnützung und jede Menge Kontrolle im Slide.

76a Slidewheel?

Tatsächlich ist diese Rolle mit  76a eine der weichsten Freeride Rollen am Markt, aber von der Zahl sollte man sich nicht abschrecken lassen, weil dafür gibts einfach viel mehr Butter im Slide. Die Abnützung ist auch mit 76a durchaus Akzeptabel.   Wem 76a nicht ins Haus kommt, kann  immer noch zu 78a & 80a greifen.

Toeside

Toeside Standup Slide

Zusammengefasst

Wer das Hawgs Urethan wie fast jeder liebt, wird auch die Boss Hawgs ins Herz schließen. Mehr Butter und mehr Kontrolle ist das Motto der Rolle, Spass und lange Slides sind garantiert.

Tags ,

Innsbruck, Österreich. Ein Skater, eine Leidenschaft ein Weg. Quirin Ilmer, genannt Qui fährt mit seinen 22 Jahren Downhill, Pool, slidet, ist am dancen, er skatet so ziemlich alles was zwei Achsen und vier Rollen hat. Qui kommt aus dem feinen Innsbruck, Tirol, welches weltweit bekannt ist für seine Berge, ganz im Gegensatz zur Weltsportart Skaten dort. Bis zu seinem 20. War er Vizemeister im Snowboard Parallelslalom, feierte seine ersten Internationalen Erfolge und startete danach mit dem Skaten. Begeistert vom Spirit of Longboarding gründete er die Longboard Community Innsbruck und mit X-Sports IBK den ersten Longboard Verein in Westösterreich. Gesponsert von DieBoerse.at und mit viel Elan widmet er sich nun der Longboardszene und rolligebrettl.de ganz nach dem Motto: „Einfach laufen lassen, weil that’s how we roll in Tirol.“

Related posts

*

*

Top