Der Downhill Park in Kamloops

© Instagram / Landyachtz Longboards

Im Winter ist Kanada voll mit Skigebieten und dem perfekten Winterurlaub steht nicht mehr viel im Weg. Es gibt die modernsten Slopestyle Parks, Freeridestrecken mit mächtig Powder und für all jene die es eher gemütlich angehen wollen, gibt es natürlich die klassischen Skipisten in allen Schwierigkeitsstufen. Kanada gilt nun auch als Vorreiter für die Downhill Skateboardcommunity – in Kamloops (British Columbia) wurde vor ein paar Tagen der erste offizielle Longboard Downhill Park eröffnet (Maryhill, USA bietet ebenfalls perfekte Downhillbedingungen, jedoch ist diese Straße keine offizielle Longboarderstrecke).  Dem perfekten Sommerurlaub und Skatetrip, mit safen Downhillabfahrten, steht also nichts mehr im Weg.

 

 

© Instagram / Charlie DarraghEin Ort setzt sich für Longboarder ein

Downhillskaten gehört in Kanada, wie auch in den USA, schon sehr lange zum Alltag. In der heurigen Saison machte bereits das Video eines kanadischen Streifenpolizisten die Runde durch das Internet, als dieser mit seiner radikale Art versuchte eine Gruppe Downhillskater zur Rede zu stellen beziehungsweise zu bestrafen. Der Polizist fuhr mit seinem Streifenwaagen bergauf und wechselte, als er die annahenden Skater sah sein Spur um diese zum Anhalten zu zwingen.

Die Diskussionen in Kanada nahmen zu. Nun hat sich Kamloops, ein Ort in British Columbia, drei Autostunden entfernt von Vancouver dazu entschlossen, dem „heiß umstrittenen“ Sport eine sicherere Plattform für das Training zu bieten. Quasi im „Hinterhof“ einer Grundschule können die Skater von nun an in Kamloops in einem gesichterten Umfeld skaten und sich frei bewegen. Zwei verschiedene Sektionen wurden hierfür geplant. Bei der Planung wurden sogar die lokalen Downhill Skater miteingebunden, um sicher zu gehen, dass ein optimales Umfeld geschaffen wird.

Events bereits in Planung

© Instagram / Dillon StephensDie Freude über den ersten offiziellen Downhillpark  ist ungebremst. Für das Jahr 2015 wird bereits an eine Event gedacht. Was die beiden Strecken können und wie viel Spaß es macht den Park zu skaten, wird die Zukunft zeigen. Wobei, nein, ich denke die ersten Videos werden wir bereits in den nächsten Tagen und Wochen durch das World Wide Web zu sehen bekommen werden. Die ersten Bilder habe ich schon entdeckt…

 

Und hier gibts für alle die noch auf Bewegtbild stehen ein kurzes Video vom lokalen Fernsehn als Information für Kamloops Bewohner.

Markus Knoblechner

Er fotgrafiert, er schreibt, er skatet - am liebsten verbindet er alles miteinander. Die Rede ist von Markus Knoblechner, 26 Jahre und aus Salzburg, Sportjournalist Student, seit 2011 am Rollbrett unterwegs und seit 2013 sucht er den Kick beim Freeriden und Downhill. Neben rolligebrettl arbeitet und bastelt er an seinem eigenen Salzburger Longboard Blog und widmet seiner Zeit der Aktionsportfotographie. Ein cooler Typ, der vor Motivation nur so sprüht, wir freuen uns daher Markus mit an Board zu haben.

Related posts

*

*

Top