We Ride With Claudius – WRWC

We Ride With Claudius, kurz WRWC, ist ein Kinder Krebs Hilfe Projekt aus Salzburg, Österreich, welches im Jahr 2013 entstanden ist.

WRWC – ein Kinderkrebshilfeprojekt

aufkl_mini_rund_5,0-3Gegründet wurde WRWC von Marcus Brunner und Nina North, Vater und Mutter von Claudius. Viel zu früh wurde den beiden jungen Eltern ihr Sohn Claudius durch Krebs wieder genommen. Im Babyalter von nur neuen Monaten wurde bei Claudius Krebs diagnostiziert, genauer gesagt ein sehr seltener Rhabdoid-Tumor, welcher bisher kaum erforscht ist. Früh schätzen die behandelten Ärzte die Heilungschancen für den kleinen Claudius als sehr gering ein. Für die junge Familie aus Salzburg begann eine Odyssee an Arztbesuchen, Untersuchungen und Therapien. In München konnte der Tumor anfangs entfernt werden und der tapfere Claudius entwickelte sich seinem Alter entsprechend. Zu allem Überfluss wurde fast zeitgleich bei Mutter Nina ein Gehirntumor festgestellt. Zwar hat dies keinen Zusammenhang mit der Krebsdiagnose ihres Kindes, doch besteht für Nina trotz erfolgreicher, komplikationslosen Entfernung des Tumors weiterhin die Gefahr für eine Neubildung.

Die Familie musste zu Beginn des Jahres 2013 erneut einen sehr harten Rückschlag hinnehmen – der Tumor von Claudius bildete sich erneut. Der Krebs entwickelte sich sogar schneller als zuvor, die Therapien und Behandlungen erzielten immer weniger Erfolge. So konnte der kleine, tapfere Claudius den Kampf gegen den Krebs nicht gewinnen und ging im Beisein von Eltern, Großeltern sowie den engsten Freunden friedlich am 7. April 2013 von dieser Erde und blickt nun von den Sternen herab auf die Welt.

Aus dieser herzergreifenden Geschichte heraus, entstand das Projekt We Ride With Claudius. Nina, Marcus und Friends starteten WRWC und versuchen damit krebskranke Kinder sozial sowie finanziell zu unterstützen, um einen Teil für ihre erhaltene Anteilnahme zurückgeben zu können!

WRWC4ever …. OneLOVE

 

WRWC – das Team

Nina, Marcus und Friends sind allesamt Shredder und verbringen am liebsten ihre Zeit mit viel Schnee am Berg. Daher kommt auch der Name des Projektes “We Ride With Claudius” – er wird den Boardern immer in Erinnerung bleiben und es wird für alle Kinder mit der Krankheit geshreddet. Mittlerweile stecken hinter WRWC noch weitere bekannte Musiker, Brettsportler & Künstler aus Salzburg hinter diesem Projekt und unterstützen WRWC wie und wo sie können.

WRWC - HerzAuch du kannst Teil von WRWC werden und das Projekt unterstützen. Hierfür bieten sich zwei Wege an. Einerseits, kann mit Hilfe deiner Spende ein individuelles Projekt gefördert und unterstützt werden wie zum Beispiel die Herstellung von einem WRWC Hoodie. Hierbei wird jenes Produkt realisiert und in Produktion gegeben, sobald genügend Spendengelder zusammen gekommen sind. Der Reinerlös aus dem Verkauf der Produkte wie zum Beispiel dem Hoodie, kommt zur Gänze der Kinderkrebshilfe zu gute. Wer aber andererseits direkt Spenden will, kann dies auch tun, ohne ein direktes Projekt zu supporten.

WRWC4ever …. OneLOVE

Wie kannst du helfen?

________________________________________________

Salzburger Kinderkrebshilfe, 5020 Salzburg
°°°
SALZBURGER SPARKASSE Bank AG

Kt.Nr.: 2444
BLZ: 20404

IBAN: AT562040400000002444
BIC: SBGSAT2S
°°°
Verwendungszweck :: reference //
WRWC oder WeRideWithCLAUDIUS
°°°
Danke für eure Hilfe!
°°°
WRWC4ever …. OneLOVE

________________________________________________

 

Mit der Leidenschaft zum Boardsport und der Liebe zum Schnee entstehen nicht nur starke Projekte für die Kinderkrebsforschung, WRWC Gründer Marcus, verbringt seine Zeit am Berg und im Schnee am liebsten mit seiner Kamera. Top Snowboard Clips von WRWC Ridern entstehen im Winter fast wöchentlich durch die Arbeit von Marcus.

Markus Knoblechner

Er fotgrafiert, er schreibt, er skatet - am liebsten verbindet er alles miteinander. Die Rede ist von Markus Knoblechner, 26 Jahre und aus Salzburg, Sportjournalist Student, seit 2011 am Rollbrett unterwegs und seit 2013 sucht er den Kick beim Freeriden und Downhill. Neben rolligebrettl arbeitet und bastelt er an seinem eigenen Salzburger Longboard Blog und widmet seiner Zeit der Aktionsportfotographie. Ein cooler Typ, der vor Motivation nur so sprüht, wir freuen uns daher Markus mit an Board zu haben.

Related posts

*

*

Top