Winter Outlaw Races in Freiburg

Freiburg, Freiburg oh du schönes Freiburg. Wer schon einmal hier zum Skaten war, der weiß wo von ich hier spreche.

Wie auch in Stuttgart laden die Weinberge in Freiburg förmlich zum Skaten ein. Sie bieten einem immer ein feines Gefälle und die kurvigen Straßen in den Weinanbaugebieten machen richtig viel Spaß beim Skaten.

Felix "Koffer" Prändl liebt die Abwechslung...

Felix „Koffer“ Prändl liebt die Abwechslung…

In der Stadt im Schwarzwald ist auch eine der wohl ältesten und traditionsreichsten Longboardmanufakturen zu Hause, genau, Hackbrett Longboards. Und ein langjähriger Teamrider von „Hack“ ist nun auch wieder zurück im schönen Schwarzwald. Der Engländer Matt Elver, der damals in seinem Austauschsemester seines Studiums für Hackbrett geshaped hat, ist quasi back to his Skateboarding roots und arbeitet nach seinem positiven Studiumsabschluss nun wieder in der Hackbrettschmiede in Freiburg.

Aber Matt kümmert sich nicht nur um die Werkstatt– oder Shopaufgaben. Er organisierte zusammen mit den Jungs vor Ort auch die Freiburg Winter Outlaw Race Series.

 

"draufgeschissen"

„draufgeschissen“

Weils neben lustigen, dreckigen Bilder auch noch lustige Fakten zum Winter Outlaw Series in Freiburg gibt, haben wir hier ein paar aufbereitet:

  • Zu Beginn waren beim ersten Event im Winter gerade mal 15 lokale Skater anwesend.
  • Beim 2ten Event am 17. Jänner waren es bereits fast doppelt so viele – 25 Skater kamen nach Freiburg, um „auf den Winter zu scheißen!“
  • Geplant sind meist mehrere Disziplinen – Buttboard, Stand-Up, switch, Deathrace, No Hands Down und Chinese Downhill (le Mans Start, bei dem es zusätzlich nicht erlaubt ist sein eigenes Brett zu nehmen)
  • gefahren wird meist nur die Hälfte der Disziplinen, nämlich Stand-Up und Buttboard
  • die Serie besteht aus 5 Rennen – es zählen die besten 3 Ergebnisse
  • beim Start darf nicht gepusht werden
  • 5 € Startgebühr – top three take the money home
  • 3 von bisher 4 Rennen waren NASS !
  • bei 4 Rennen wurden 275 € und 96 Beer in Form von Preisen vergeben
  • In Summe nahmen 36 verschiedene Racer teil
  • durchschnittliche gefühlte Temperatur während den Rennen: -1°C
  • Max. Temperatur +12°C
  • 3 Skater waren so mutig, auch wirklich einmal Switch zu skaten
  • 500 km wurden in Summe geskated, darunter auch Trainingsläufe und Rennläufe selbst
  • bis datu kam es zu 2 Besuchen im Krankenhaus – die Ambulanz musste aber zum Glück nie ausrücken
  • gerade einmal 3 Skater waren bei 4 von 4 Rennen anwesend
  • zerstörte Kugellager und Slidehandschuhe – unzählige!
der führende der Serie Leon Ritter (rechts

der führende der Serie Leon Ritter (rechts

Und nun kann man mit Freude das große FINALE der Freiburg Winter Outlaw Series erwarten. Am kommenden Wochenende ist es nämlich schon soweit. Neben der Saisoneröffnungssause in der Hackbrettschmiede, findet am Sonntag den 19. April das letzte der 5 Rennen in Freiburg statt. Skate safe und gute Saison an Alle da draussen!

Apropos: für alle Faktenliebhaber: aktuell führt Leon Ritter (O&H) vor Sebastian Hertler (Root Longboards) und Andreas Mangold (TD Longboards).

 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Guavat.Photo

 

Markus Knoblechner

Er fotgrafiert, er schreibt, er skatet - am liebsten verbindet er alles miteinander. Die Rede ist von Markus Knoblechner, 26 Jahre und aus Salzburg, Sportjournalist Student, seit 2011 am Rollbrett unterwegs und seit 2013 sucht er den Kick beim Freeriden und Downhill. Neben rolligebrettl arbeitet und bastelt er an seinem eigenen Salzburger Longboard Blog und widmet seiner Zeit der Aktionsportfotographie. Ein cooler Typ, der vor Motivation nur so sprüht, wir freuen uns daher Markus mit an Board zu haben.

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Events: Freiburg Winter Outlaw Race Series #1 - sk8motohustle

*

*

Top